Archive for Oktober, 2011

Um den Verkauf zu erhöhen und zu verbessern ist es definitiv wichtig, eine sehr gute Präsentation im Internet zu haben. Dafür muss der Online Shop sehr gut ausgebaut sein. Auch die Produktpalette sollte umfangreich und nicht zu eintönig sein. Die Verbraucher brauchen eine große Auswahl an geeigneten Produkten. Auch müssen sie sich gut auf der Seite zurechtfinden können. Übersicht spielt daher eine besonders große Rolle. Es kann ansonsten durchaus passieren, dass Besucher, die sich nicht einfach durch die Seite navigieren gehen genervt sind und sich nicht die Zeit nehmen wollen, den Shop etwas genauer unter die Lupe zu nehmen. Daher verlassen sie oftmals schon sehr früh die Seite. Um dies zu vermeiden ist es sehr wichtig, dass der Shop absolut perfekt aufgebaut ist, die Besucher alles schnell finden und auch die Bestellung sehr leicht über die Bühne zu bringen und unkompliziert ist. Viele Unternehmen, die gerne online Ihre Produkte verkaufen möchten, kennen sich nicht so gut mit der Erstellung eines Online Shops aus. In einem solchen Fall können diese sich ohne weiteres einfach an eine Agentur wenden, die dies für sie erledigt und ihnen einen geeigneten Online Shop erstellt. In allen möglichen Städten sitzen mittlerweile entsprechende Agenturen, die man dafür beschäftigen kann. Beispielsweise gibt es gutes Webdesign Hannover. Hier kann man jedoch auch noch weitere Leistungen in Anspruch nehmen wenn man sie benötigt. Alles, was mit dem Internet und IT zu tun hat, kann man über eine solche Agentur regeln lassen und muss nicht einmal einen extra Mitarbeiter für diese Arbeiten einstellen.

Viele Versicherungen sind notwendige Begleiter. Zu den wichtigsten Versicherungen gehört neben der Krankenversicherung und einer Berufsunfähigkeitsversicherung, welche den Lohnausgleich bei übernimmt, falls der Versicherte nicht mehr seinem angestammten Beruf nachgehen kann, auf jeden Fall auch die Haftpflichtversicherung. Die private Haftpflicht übernimmt Kosten, die durch Schäden entstehen, die der Versicherte verursacht. Einen Überblick über die unterschiedlichen Tarife gewinnen Kunden mit Hilfe eines Online Versicherungsvergleiches.

Ohne Haftpflicht werden Unfälle teuer

Ohne Haftpflichtversicherung kann ein Unfall oder ein unbedachter Moment schnell sehr teuer werden. Vor allem, wenn andere Personen in Mitleidenschaft gezogen werden und Behandlungskosten anfallen, geht die Schadenssumme schnell in den fünfstelligen Bereich. So viel Geld hat kaum jemand, um den Schaden aus eigener Kasse zu bezahlen. Die private Haftpflicht übernimmt bereits für einen geringen monatlichen Betrag die Haftung für alle Schadensfälle, welche die Versicherten und ihre Familienangehörigen fahrlässig verursachen.

Für Tierhalter ist zudem eine zusätzliche Tierhalterhaftpflicht sehr empfehlenswert. Kleintiere und Katzen sind aber in der gewöhnlichen privaten Haftpflicht mit eingeschlossen. Das gilt allerdings nicht für die Hunde, die Pferde oder andere Tiere. Die Tierhalterhaftpflicht haftet nun für Schäden, die diese Tiere verursacht haben.

Ein Versicherungsvergleich lohnt sich

Doch Haftpflicht ist nicht gleich Haftpflicht. Die Tarife unterscheiden sich vor allem sehr in ihren einzelnen Details. Um die passende Versicherung für die eigene Lebenssituation zu finden, empfiehlt sich ein Online Versicherungsvergleich. Hier können die Versicherungsnehmer auswählen, wie viele Personen versichert sein sollen und wie hoch die abgedeckte Schadenssumme sein soll und wie hoch eine eventuelle Selbstbeteiligung ausfallen soll. Der Online-Versicherungsvergleich präsentiert die passenden und günstigsten Tarife.

Tags: , , ,

Mitarbeiter in einem Unternehmen sind immer dann besonders produktiv, wenn sich nicht um verwaltende Tätigkeiten kümmern müssen. Ein Teil der Verwaltung, der in jedem Unternehmen anfällt und nicht unbearbeitet bleiben darf ist die Verwaltung der eingehenden Rechnungen. Jede einzelne Rechnung muss geöffnet und geprüft werden. Sie muss mit dem entsprechenden Auftrag abgegolten werden, um zu schauen ob die gestellte Rechnung denn tatsächlich auch die richtige Höhe beträgt. Im nächsten Schritt muss ein Zahlungstermin festgelegt werden, an dem die Überweisung der jeweiligen Rechnung durchgeführt wird. Dabei ist es enorm wichtig auf mögliche Skonti zu achten, die bei möglicher fristgerechter Überweisung auf den Rechnungsbetrag gewährt werden. Das FlowDocs Invoice Management wird genau hier eingesetzt. Diese Software sorgt dafür, dass die Bearbeitung der Eingangsrechnungen in einem Unternehmen nur noch einen sehr geringen Zeitaufwand benötigt.

FlowDocs Software verkürzt die Bearbeitungszeit

Die oben erwähnten Schritte in der Rechnungsbearbeitung wurden bisher von einem Mitarbeiter durchgeführt, der in der Zeit die er für die Rechnungsbearbeitung benötigt nicht produktiv an eigenen Projekten oder an Fertigungsabschnitten im Unternehmen arbeiten kann. Mit der Flowdocs Software kann die Rechnungsbearbeitung nun zu großen Teilen automatisiert ablaufen. Natürlich wird die Rechnung von Hand aus dem Posteingang entnommen. Ein Mitarbeiter scannt alle Rechnungen ein. Über die Erkennungs Software von Flowdocs können die einzelnen Rechnungsbestandteile automatisch ausgewiesen werden. Als nächstes erfolgt ein digitaler abgleich der Rechnung mit der entsprechenden Auftragsbestätigung. Nur wenn die Daten logisch miteinander vergleichbar sind wir die Rechnung direkt an die Buchhaltung weitergegeben. Wann immer eine Nachbearbeitung nötig erscheint wird über einen eingegebenen Workflow der entsprechende Sachbearbeiter sofort verständigt. Für gewöhnlich erfolgt dies per E-Mail. Der Sachbearbeiter kann seine E-Mails an seinem Arbeitsplatz innerhalb des Büros, an einem anderen Standort oder aber auf seinem Mobiltelefon entgegennehmen. So ist gewährleistet, dass die Bearbeitungszeit deutlich reduziert wird. Wenn der Sachbearbeiter innerhalb einer vorgegebenen Frist die Bearbeitung der entsprechenden Rechnung nicht abschließt der entsprechende Information an die jeweilige Führungskraft oder den Stellvertreter weitergeleitet. Schneller kann eine Rechnung nicht bearbeitet werden.

Tags: , ,

Die Community im Internet

Das Internet wird heute immer mehr benutzt und die Wichtigkeit ist nicht mehr zu leugnen. Selbst im privaten Leben kommt man ohne das Internet nur noch schlecht aus. Zahlreiche soziale Netzwerke sind dort vertreten, mit denen es recht einfach ist seine Freundschaften zu pflegen. Man kann über unzählige Chatprogramme chatten und das völlig kostenlos, im Gegensatz zum Telefonieren. Das Internet verbindet Menschen und selbst bei Spielen bekommt man Gesellschaft von anderen Spielern aus aller Welt. Man hat so die Möglichkeit Menschen aus anderen Ländern und Kulturen kennen zu lernen. Es gibt zahlreiche Foren und Webseiten, wo einem Tipps gegeben werden wie man besser arbeitet, eine Sprche lernt oder schnell Geld verdient. Eine dieser Seiten ist gauletto.net. Hier kann man etwas über das Thema Devisenhandel erlernen und sich die zahlreichen Erfahrungen von anderen Nutzern durchlesen. Man kann sich austauschen und informieren lassen. Genau so etwas ist durch die Communitiy im Internet möglich. Man kann völlig neue Sachen erlernen und dies sogar noch kostenlos. Aber nicht alles ist kostenlos, denn die so genannten Online Games, kosten Geld. Man kauft sich die spiele an sich im Handel und danach entrichtet man noch einen Monatsbeitrag für das Spielen im Internet. Trotzdem erfreuen sich gerade solche Spiele sehr großer Beliebtheit. Zum einen liegt das sicherlich darin begründet, dass man mit realen Gegnern losziehen kann, um Quests zu lösen, aber auch daran, dass man es nach dem Alltag gerne mag, wenn man in eine ganz andere, neue und fantasievolle Welt eintauchen kann.

Am 14. Oktober erscheint das neue iPhone 4S, welches von Apple-Chef Tim Cook vor einigen Tagen der Weltpresse vorgestellt wurde, äusserlich jedoch nahezu keinen Unterschied zu seinem Vorgängermodell aufweisen kann. Im inneren des Smartphones hat sich hingegen eine Menge getan. Hier die wichtigsten Unterschiede zum iPhone 4 im Überblick.

Während Nutzer des iPhone 4 Fotos und Videos nur mit einer integrierten 5 Megapixel Kamera aufnehmen konnten, ist im Nachfolgemodell eine 8 Megapixel Kamera samt Blitzlicht und f/2.4 Blende enthalten, mit der nun erstmals auch Full-HD-Videoaufnahmen mit bis zu 1080p möglich sind. Deutlich schneller als der Apple A4 Prozessor im iPhone 4 arbeitet im Nachfolger der leistungsstarke 1 Ghz Dual-Core Prozessor, an dem 3.5-Zoll IPS Display mit 960×640 Pixeln Auflösung, sowie an dem vorhandenen WLAN-Zugang mit 802.11 b/g/n hat sich hingegen nichts geändert. Die Größenabmessungen des neuen iPhone 4S blieben ebenfalls unverändert, bei seinem Gewicht legt der Nachfolger im Vergleich zum iPhone 4 (140 Gramm) jedoch um 3 Gramm zu.

Deutlichster Unterschied im Vergleich zum iPhone 4 ist eine hochintelligente Sprachsteuerung namens “Siri”, die sämtliche Sprachbefehle ihres Anwenders in drei unterschiedlichen Sprachen erkennt und diese zugleich mit einer passenden Antwort kommentiert.

Tags: , ,

Wer nach guten Tarifen für Mobiltelefone sucht, der wird eines in jedem Fall nicht vermissen, nämlich die Menge an Angeboten. Es ist scheinbar unglaublich wie viele verschiedene Verträge, Tarife und Angebote erhältlich sind. Die einzige Schwierigkeit dabei ist sich für das beste Angebot bezogen auf die eigenen Bedürfnisse zu entscheiden. Abhilfe kann hier im Internet auf Webseiten wie beispielsweise www.mobiles-internet-flatrates.de gefunden werden, aber dennoch ist die Suche alles andere als einfach.

Wenn Angebote Angebote überbieten

Nicht selten ist es mir schon passiert, dass ich auf der Suche nach einem neuen Handytarif war und mir in einer Werbung ins Gesicht geknallt worden ist, dass Tarif X nun nur für kurze Zeit erhältlich und viel günstiger als alles andere ist. Leider hat sich dann herausgestellt, dass bereits wenige Wochen danach ein neues Angebot erschienen ist, welches noch günstiger war und eigentlich viel besser gepasst hätte. Klar sollte man hier vergebenen Chancen nicht nachweinen, doch nicht immer entscheidet man sich für die wirklich objektiv guten Tarife.

Meiner Meinung nach sollte man sich in der heutigen Zeit in jedem Fall nach Angeboten umsehen, die in irgendeiner Form eine Flatrate beinhalten. Dabei handelt es sich um nichts anderes als die unlimitierte Nutzung eines bestimmten Dienstes, ohne zusätzlicher Abrechnungen. Lediglich die Grundgebühr muss bezahlt werden. Ob man dann eine Minute telefoniert oder 1000 ist egal. Gerade im Bezug auf das mobile Internet ist diese Frage immer wichtiger. Schließlich gibt es auch Flatrates in diesem Bereich, wie beispielsweise die klarmobil.de mobiles internet Flatrates.

Meiner Meinung nach sollte man sich bei der Tarifsuche immer auf ein oder mehrere Vergleichsportale verlassen. Man kann selbst nie alle derzeit verfügbaren Angebote miteinander vergleichen, ohne hier Zugriff auf einen eigenen Vergleichsrechner zu haben, der einem die Arbeit abnimmt. Zeitlich gesehen ist man gut unterwegs, denn innerhalb weniger Minuten lässt sich das beste Angebot berechnen.

Persönlich bin ich ein Freund von Freiminuten, freien SMS und Flatrates, was die Nutzung des Internets angeht. Es ist eine Sache, wenn man eine fixe Grundgebühr bezahlen muss, auch wenn man den jeweiligen Dienst einmal nicht so häufig verwendet. Auf der anderen Seite kann es aber deutlich unangenehmer werden, wenn man zwar keine fixen Kosten hat, aber dann die Rechnung in einem Monat in die Höhe schießt, weil man häufiger im Internet unterwegs war oder mehr telefonieren musste als üblich. Einzig und allein für Menschen, die hiervon kaum Gebrauch machen, ist eine Flatrate nicht die richtige Lösung, da die Grundgebühr zu hoch ist (auf Dauer). Dennoch sollte man die Versuchung nicht unterschätzen. Nicht umsonst werden heutzutage Verträge mit Tausend Freiminuten und mehr angeboten. Ich persönlich könnte Tausend Minuten im Monat gar nicht vertelefonieren, doch es gibt genügend Leute, die das ohne Probleme schaffen und sogar darüber hinaus telefonieren.

Genau hier kommen die Flatrates zum Einsatz. Für welches Angebot man sich entscheidet, kann aber wie schon erwähnt nicht genau gesagt werden, da es immer auf die eigenen Gewohnheiten ankommt. Zunächst sollte man sich selbst analysieren, danach die Angebote über einen Vergleichsrechner im Internet überprüfen und sich am Ende für jenen Tarif entscheiden, der zu den eigenen Gewohnheiten passt. In allen anderen Fällen wird man wohl die meiste Zeit mehr bezahlen, als notwendig ist, selbst wenn man sich für jenen Tarif entschieden hat, der in der Werbung strahlend und mit Sternen als günstigstes Angebot der günstigsten Angebote die es auf der Welt nur geben kann umworben wurde. Den eindeutig besten Tarif für jede Situation gibt es leider nicht.

Tags: , ,

Kaum etwas anderes verbreitet sich im WWW derart schnell wie lustige Videos! Auf zahlreichen Portalen im Netz werden solchen kurzen und langen Filmchen geshared. Manche von Ihnen sind wirklich zum Totlachen. Da ist es kein großes Wunder dass die URLs solcher Videos kurzerhand per ICQ, Skype, Facebook, IRC und Co herum geschickt werden. Auf diese Weise sehen die Filmchen schnell tausende, hunderttausende oder gar Millionen von Benutzern im Web.

Dass solche lustigen Videos eine derartige Tragweite besitzen haben mittlerweile auch viele Unternehmen für sich entdeckt. Allein die Tatsache dass lustige Videos innerhalb von Stunden, Tagen oder Wochen von zahlreichen Menschen gesehen werden macht diese natürlich interessant für die (clevere) Platzierung einer Werbebotschaft. Somit nutzen viele Firmen Fun-Videos inzwischen für ihre Zwecke: Sie erzeugen eigene Kurzfilme, die sehr lustig sind und versehen diese mit einer Werbebotschaft (entweder versteckt oder auch offensichtlich). Sie hoffen dabei darauf, dass aus einem solchen Video praktisch ein “Kultvideo” im Netz wird und es sich rasant verbreitet.

Natürlich klappt so etwas nicht in jedem Fall. Doch Ausnahmen bestätigen hier die Regel.

Eine gute Anlaufstelle um ein solches Video an den Start zu bringen sind unter anderem Fun-Videoportale im Internet. Solche Seiten dienen vielen Surfern, die vor ihrem PC gerade etwas Unterhaltung benötigen als Ausgangsbasis für etwas Abwechslung. Somit schauen Sie hier oft vorbei und schauen sich ein paar lustige Filmchen an. Wenn werbetreibende Firmen “Glück haben” wird ihr Video hier zum echten Renner.

Ein Beispiel für ein lustiges Video welches sehr populär geworden ist, ist etwa das Video Unterhosen Prank. Dieses haben sich bereits zahlreiche User angeschaut und es entsprechend weiter verbreitet.

Tags: , , , , ,

Was ist LTE?

Falls Sie sich auch schon mal gefragt haben: Was ist LTE? Hier ein aufklärender Artikel dazu! Bei LTE handelt es sich um einen Mobilfunkstandard, der bald auf das UMTS- System folgen soll. LTE steht für “Long Term Evolution” und wird oft auch als 4G bezeichnet, da es sich um den Standard der vierten Generation handelt. LTE kann bis zu 150 MBit pro Sekunde erreichen. Damit ist der neue Mobilfunkstandard deutlich schneller als UMTS, das maximal 3,6 Mbit pro Sekunde erreicht. Nicht einmal der schnellste aktuelle DSL- Anschluss (VDSL, 50 Mbit pro Sekunde) kann da mithalten.

Was ist LTE noch außer nur schneller? Es ist einfach besser, weil es Internet über das Handy noch einfacher macht. So kann man bald noch unproblematischer mit seinem iPhone skypen, Onlinegames zocken, Konferenzen abhalten oder Filme downloaden. Alles auf das eigene Smartphone, dank noch schnellerer Technologie.

In manchen Großstädten gibt es UMTS kombiniert mit HDSPA oder HDSPA Plus. Auf diese Art und Weise sind Übertragungsraten von bis zu 14,4 Mbit pro Sekunde möglich, was schon deutlich schneller ist als UMTS. Aber auch das ist erstens noch sehr viel langsamer als LTE und zweitens kann man es nicht überall beziehen. LTE dagegen soll bald flächendeckend zugänglich sein, was das mobile Surfen z.B. auf Auto- oder Zugfahrten immens erleichtern wird.

Um es mal so zu sagen: Was ist LTE? LTE ist neuer und besser als UMTS. LTE ist die Zukunft. Noch nutzen die Handys und Smartphones die UMTS- Technologie, bald wird jedoch LTE der Standard sein. Und das ist nicht alles: Man kann noch gar nicht mit Sicherheit sagen, wo die Grenzen dieser neuen Technologie liegen! Unter Laborbedingungen sind schon extreme Geschwindigkeiten von mehr als einem Gigabit pro Sekunde festgestellt worden, wobei die Forschung und Entwicklung natürlich immer noch weiter gehen.

Falls Ihre Freunde und Bekannten sich auch fragen: “Was ist LTE?”, können Sie in Zukunft auf diesen Artikel verweisen und Ihnen sagen, dass LTE der Mobilfunkstandard der Zukunft ist.

Tags:
Back to top