easyjobViele Unternehmen stehen heute, wenn es um die Wirtschaftlichkeit des Unternehmens geht, am Scheideweg. Sie müssen überlegen, ob sie nicht auch einiges an Geld ausgeben für Hilfsmittel, wie Software, die den Ablauf an einem Arbeitsplatz optimal steuern kann. Eine Software dieser Art ist easyJOB. Diese verfügt über viele Auswertungs- und Darstellungsmöglichkeiten. Viele der Widgets gehören zum Standardumfang von easyJOB. Doch diese Software bietet noch sehr viel mehr. So zum Beispiel auch die Möglichkeit agenturspezifische Anforderungen umzusetzen. Wenn man Statusabfragen über Tablets und iPhone vornehmen möchte, kann eine eigene Abfrage App eingerichtet werden. Auf diese Weise hat man unterwegs einen schnellen Zugang auf die Daten in easyJOB. Voraussetzung ist eine Netzverbindung. Verknüpfung mit Maps, mit Telefon und Mail macht die ganze Software hocheffektiv.

Das Produkt

Hinter dieser Software stecken natürlich “helle Köpfe”. Diesen ist es gelungen über 500 Kunden mit rund 10.000 Anwendern von easyJOB zu begeistern. Ein kleiner Rückblick: Im Jahr 2011 wurde das Zusatzmodul Ressourcenplanung entwickelt und eingeführt. Im gleichen Jahr wuchs das Unternehmen auf 30 Mitarbeiter. Im Jahr 2007 wurde easyJOB als „Favorit bei den inhabergeführten Agenturen“ ausgezeichnet. Im Jahr 2004 war die Software easyJOB auf dem Markt technologischer Vorreiter im Bereich Agentursoftware. Im Jahr 2002 hatte man dabei erst mit der Entwicklung des browserbasierten easyJOB auf Basis des .NET Frameworks begonnen. Die ersten Erfolge von dieser Software liegen allerdings weitere neun Jahre zurück. Im Jahr 1993 wurde easyJOB das umsatzstärkste Programm im Sortiment des Unternehmens, das einst als Media Software in Wien gegründet im Jahr 1988 und im Jahr 2005 in “Because Software” umbenannt wurde. Weitere Informationen über die Software easyJOB und die anderen Produkte, wie auch über das Unternehmen findet auf dem Portal www.because-software.com.