Mit einem Ubuntu HSDPA Modem ist man auch unterwegs rasend schnell im Internet unterwegs. Das Datenübertragungsverfahren des UMTS Standards machts möglich.

Wenn man zusätzlich zu dieser Hardwarekomponente, also dem Ubuntu HSDPA Modem, noch die Softwarekomponente Ubuntu mit ins Spiel bringt, dann kann man sicher sein, dass schneller Internetzugang garantiert ist. Ubuntu ist nämlich ein sehr einfach strukturiertes Betriebssystem, mit dem man keine Probleme beim Gang ins Internet haben dürfte. Der größte Vorteil an einem HSDPA Modem ist, dass man damit überall ins Internet gehen kann, ganz egal wo man sich gerade aufhält. Da man das Internet über das Mobilfunknetzwerk empfängt, ist der Online-Nutzung des Laptops fast keine Grenze gesetzt. Wenn man ein Smartphone besitzt, auf dem Ubuntu als Betriebssystem installiert ist, man kann auch mit Ubuntu HSDPA Internetgeschwindigkeit nutzen, ohne dass dazu ein separates Modem benötigt wird. In diesem Fall ist das Smartphone selbst das Modem, welches die Internetverbindung via HSDPA herstellt. Dieses Internet ist von der Geschwindigkeit her mit DSL zu vergleichen, nur dass man für HSDPA keinen Festnetzanschluss benötigt, von welchem das Internet ausgeht. Mobiles Internet ist in der modernen Gesellschaft zu einem Standard geworden.

Jeder der technisch auf dem Laufenden bleiben will, hat für sein Handy oder Smartphone auch einen Internetvertrag, am besten natürlich eine Flatrate, damit man auch unterwegs seine E-Mails abrufen kann oder selbst welche verschicken möchte. Mit Ubuntu HSDPA Internet, ob nun per Modem auf dem Laptop empfangen oder mit dem Smartphone, ist man immer schnell im Netz, als wäre man an einem stationären Computer mit Festnetzinternetanschluss.