Festplatten, Drucker, Mainboards, das Angebot von Hardware Produkten für den Computer ist heute ungeheuer groß. Wer sich einen PC zugelegt hat und diesen erweitern will, der weiß, was er dafür an Geld locker machen muss, ohne dass man wirklich sieht, was sich am PC so alles verändert hat. Hardware zu kaufen, das bedeutet auch, ein wenig Geld dafür anzulegen. Häufigstes Zahlungsmittel ist beim Einkauf heute die überall beliebte Kreditkarte. Diese zahlreichen kleinen Plastikteile sind die wahren Einkaufshelfer. Nie benötigt man Bargeld und man kann damit heute wirklich fast überall bezahlen. Wer aber nicht im Besitz einer Karte von seiner Hausbank ist, weil diese ihm eine verwehrt, der hat heute auch andere Alternativen: Denn in der Regel bekommt nur derjenige keine Kreditkarte, der einen negativen Eintrag bei der Schufa hat.

Und bei dieser Konstellation dann macht die Bank den Geldhahn zu. Das muss aber nicht sein. Im weltweiten web gibt es jede Menge Finanzierungsunternehmen, die sich auf den Bereich des Geschäftesohne Schufa festgelegt haben. Denn es gibt auch immer mehr Menschen, die grundsätzlich ihre Geldangelegenheiten ohne eine Meldung und Abfrage bei der zentralen Meldestelle für das Kreditwesen ausüben möchten. Mit Kreditkarten ohne Schufa zu bezahlen ist also keine Utopie, sondern wird auch immer häufiger genutzt. Hier kann man wie bei einem Handy im Prepaid-Verfahren eine handelsübliche Kreditkarte bekommen, die dann jeweils mit dem benötigten Geldbetrag immer wieder aufgeladen werden kann. Die Karte ist wie jeder andere unter anderem Weltweit einsetzbar. Aufgrund des Prepaid-Verfahrens hat man hier auch die volle Kostenkontrolle. Kreditkarten ohne Schufa kann man seriöse und diskret im Internet via Email beantragen.